Im Oktober 2020 ist das von AFRIKA-Projekte unterstützte Projekt „Bäume statt Wüste“ gestartet.

 

 

Ein Fachmann in Land– und Forstwirtschaft hat begonnen, die Frauen aus Karagari auszubilden. Welche Pflanzen wachsen auf dem Boden? Wie zieht man die Setzlinge und wie kann man die jungen Pflanzen veredeln? Wie müssen sie gepflanzt, bewässert und gepflegt werden?  Wie kann man die Pflanzen ökologisch düngen und Schädlinge bekämpfen? Welches Gemüse kann man unter den Bäumen pflanzen? Und vieles mehr.

 

 

Trockener Lehmboden ist hart wie Stein

 

Als erstes mussten die Pflanzgruben ausgehoben werden. Bei dem trockenen, harten Lehmboden eine harte Arbeit. Junge, kräftige Männer haben den Frauen dabei geholfen. Auch haben sie das Grundstück mit Dornenhecken eingezäunt, damit das Vieh nicht gleich die jungen Bäumchen frisst.