Unser neues Mitglied Werner Gartung hat ein neues Projekt in dem Dorf Rhumsiki initiiert und er wird es auch betreuen.

Rund 60 km schmaler Asphaltstraße sind es von Maroua in Nord-Kamerun westlich nach Mokolo, vorbei an aufgetürmten Felsen mit kunstvollen Lehmdörfern. Dann geht es nochmals 60 km auf mäßiger bis schlechter Piste entlang der Grenze zu Nigeria südlich weiter nach Rhumsiki mit etwa 4.000 Einwohnern. Rhumsiki mit seiner Mondlandschaft war bis etwa 2010 eine der Haupt- Attrak-tionen Kameruns. Seitdem kamen fast keine Touristen mehr. Guides, Köche und Träger sind Kleinbauern geworden, um zu überleben.

Die berühmten Vulkanfelsen nach der Regenzeit im Oktober

 

Unser neue Mitglied Werner Gartung hat Ende 2020 schon privat mit Freunden eine Getreidemühle für Rhumsiki finanziert und über 4.000 € gesammelt – die Mühle traf aus dem nahen Nigeria am 24.12. in Rhumsiki ein! Die Frauen verwalten die Mühle (Frauen überall auf der Welt können bekanntlich besser mit Geld umgehen als Männer… ) und haben dadurch auf Jahre einen kleinen Zusatzverdienst von 5 – 10 € pro Frau im Monat.

Für 2021 ist die Finanzierung eines Brunnens für Rhumsiki geplant – über unseren Verein. Die US-Organisation PAIGC baute in Rhumsiki 3 Brunnen, aber stieg 2017 aus. Noch 6 Brunnen wären nötig, und ganz dringend einer für das ärmste Viertel („Quartier“) Gourama am Westrand von Rhumsiki. 7.000 € sind für diesen Brunnen projektiert. Werner Gartung betreut das Projekt und wird mindestens einmal im Jahr vor Ort sein.

Spenden bitte unter dem Kennwort „Brunnen für Rhumsiki“:
AFRIKA-Projekte e.V.:
VR Bank Lahn-Dill
IBAN: DE98 5176 2434 0025 6815 09